Das Kotwasser – Was hilft dagegen?


 

Es gibt einige Möglichkeiten um das Kotwasser zum Versiegen zu bringen. Die folgende Liste hilft bei der Ursachenforschung.

 

 

Den Sandanteil im Kot messen:

Sand im Darm kann die Schleimhäute schädigen – muss er aber nicht!  Man kann den Sandgehalt im Kot ganz einfach testen: Nehmen Sie einen durchsichtigen Gummihandschuh und füllen ein paar Pferdeäpfel hinein. Nun das ganze mit Wasser befüllen. Bei einer starken Versandung des Kotes, setzt sich der Sand sehr schnell in den Fingerspitzen ab.

 

Die Fütterungsroutine beachten:

Kontrollieren Sie die Kraftfuttermenge und ob das Pferd das Zusatzfutter verträgt. Achten Sie darauf, dass das Pferd über den Tag verteilt, ausreichend Heu bekommt.

 

Bei der Fütterung ein wenig variieren:

Testen Sie Futtermittel aus, die  Lignocellulose enthalten; sie liefert die Nahrung für die guten Mikroorganismen im Darm. Wegen der enthaltenen Pektine, sollten Sie es mal mit melassierten Rübenschnitzeln, Bierhefe, Sojabohnenschalen oder Möhren.

  

Den ph-Wert kontrollieren:

Auf jeden Fall den ph-Wert des Kotwassers messen. Nur so können Sie das richtige Futter auswählen. Bei einem niedrigen ph-Wert ist Bierhefe hilfreich, nicht Laktobazillen aus Joghurt. Bei einem hohen ph-Wert (alkalisch)  sind Laktobazillen – laut I.Verfuert – gut geeignet.

  

Wie sieht es mit der Futterqualität aus?

 Ehe Sie sich um anders Futter bemühen, sehen Sie sich einmal das Grundfutter Ihres Pferdes an. Niemals schimmeliges Heu oder verdorbenes Kraftfutter füttern. Stellen Sie diesen Missstand als Erstes ab.

  

Vielleicht ein Zahnproblem

 Besonders bei älteren Pferden mit Kotwasser können vermehrt Zahnprobleme haben, da sie das Futter evtl. nicht mehr so richtig durchkauen können.

  

Könnte die Haltung Schuld sein?

Steht das Pferd im Offenstall  und die anderen Pferde lassen es nicht in den Unterstand? Ist evtl. zu wenig Liegefläche für die Pferde vorhanden? Manche Pferde mögen sich untereinander nicht und da kann es Stress beim Fressen geben.

 

Klinische Untersuchung

Leidet das Pferd vielleicht an einem Magengeschwür , einer chronischen Entzündung oder an einer Blinddarm-Verstopfung?

 

 

 Home