Rezept zur Herstellung vom zuckerfreien Hustenleckstein

 


 

 

 

Da Pferde genauso kariesgefährdet sind wie Menschen, verzichte ich hier auf ein Rezept mit dem Hauptbestandteil Zucker und schreibe lieber ein von meinen Pferden sehr gerne angenommenes Rezept mit dem Zuckeraustauschstoff Xylit.

 

Dazu brauchen Sie:

  • 500g Xylit
  • 10 Tropfen Eukalyptusöl
  • 7 Tropfen Anisöl
  • 7 Tropfen Fenchelöl
  • 7 Tropfen Thymianöl
  • 7 Tropfen Kamillenöl

 

Zerstoßen Sie einen kleinen Teil der Xylitmenge zu Puderxylit. Der Rest wird im Kochtopf erwärmt, bis er zu schmelzen beginnt. Dann fügen Sie die Öle hinzu. Es ergibt sich eine wohlriechende, dickflüssige Masse, die Sie dann in eine vorher mit Puderxylit ausgestreute Form geben. Auch darüber wird Puderxylit gestreut. Im Laufe von  2 - 3 Tagen kristallisiert die Masse, wird fest und kann aus der Form gelöst werden. Falls Sie eine sehr hohe Form gewählt haben, heben Sie nach den ersten Stunden des Abkühlens noch etwas Puderxylit unter. Das beschleunigt die Kristallisierung.

Guten Appetit! Lachend

 

 

(Quelle: Was der Stallmeister noch wusste 2)

 

Home