Vorsicht giftig - Der Adlerfarn


 

 

Bestimmungsmerkmale:

Der Adlerfarn ist ein weltweit verbreiteter auffälliger Farn. Aus dem Wurzelstock wachsen bis 2m hohe bogenförmig geneigte 2-3fach gefiederte Blätter, deren Umriss dreieckig ist.  Er hat hellgrüne, derbe Blätter. Wenn er sich auf Weiden verbreitet, werden ein Besatz von 20% als kritisch betrachtet.

 

Standort:

Man findet den Adlerfarn in Mitteleuropa häufig an Waldrändern, Kahlschlägen  und in lichten Wäldern.

  

Tiergiftig:

Die gesamte Pflanze ist giftig für Pferde, die höchste Konzentration an Wirkstoffen, befindet sich in den jungen Blättern. Der Adlerfarn ist auch getrocknet im Heu noch giftig.. Eine Vergiftung bei Pferden zeigt sich durch eine Vitamin B1-zerstörende Wirkung, verantwortlich dafür ist das Enzym Thiaminase. Es entstehen zentralnervöse Störungen, Störungen im Bewegungsablauf sowie motorische Störungen. Zu weiteren Symptomen zählen: blutige Diarrhöe, Nierenschäden und Blutharn. Eine Menge ab 2 - 3 Kg über einen Zeitraum von 30 Tagen gefressen kann für Pferde tödlich sein. Werden Tiere längere Zeit mit dem Adlerfarn gefüttert, können die Vergiftungssymptome auch erst nach Jahren ersichtlich werden.

 

 

 

Home